haering-kieswerk_logo-header.png
haering-firmengebaeude_bearbeitet.jpg

Gegründet wurde das Kieswerk im Herzen des Unterallgäus von Karl Häring am 13. November 1953. Der ehemalige Prokurist erfüllte sich damit den Traum der Selbstständigkeit, nicht ohne erhebliche Risiken auf sich zu nehmen. Die Abbauverträge mit der Familie Rauh bildeten den Grundstock für die Entwicklung des Betriebs. Unternehmerisches Geschick und das Talent, die Zeichen der Zeit zu erkennen machten aus der gewagten Unternehmung ein erfolgreiches Unternehmen.


Erste Aufträge, wie der Neuaufbau der Produktionshallen der Firma Metzeler in Memmingen oder auch Zulieferverträge beim Wiederaufbau des Flughafens Memminger-berg, folgten und bestätigten Karl Häring in seiner Entscheidung.

1960 dann der nächste große Schritt: Die Produktionsanlagen wurden um ein Transport-betonwerk erweitert. So musste Beton nicht mehr mühsam vor Ort hergestellt werden sondern konnte fertig an die Baustelle geliefert werden - eine Revolution. Bald drauf kamen die ersten Mischfahrzeuge zum Einsatz.


Am 30. Januar 1967 starb Karl Häring. Sein Sohn Josef sollte das Werk weiterführen, stand aber gerade erst vor dem Abitur.

So erwies sich ein Jugendfreund Karl Härings als loyaler und treuer „Statthalter“ und leitete die Geschicke des Unternehmens bis 1976 Josef Häring als junger Diplom-Ingenieur das Erbe seines Vaters antreten konnte. Er übernahm die Leitung in schwierigen Zeiten: die Ölkrise und ihre Folgen legten Investitionen so gut wie lahm. Dennoch schaffte Josef Häring es, das Werk kontinuierlich zu modernisieren.

Dazu zählten die Errichtung der Klär– und Recyclinganlage, die Staubfilteranlage 1992, 1993 die Erneuerung des Transport-betonwerks, sowie die Steuerung durch Mikroprozessoren. Seit September 2001 ist nunmehr die dritte Generation im Unternehmen tätig. Andreas Häring zeichnet seit seiner Ausbildung zum Verfahrens-Mechaniker für Transportbeton für die präzise Einhaltung der inzwischen sehr komplizierten Rezepturen der verschiedenen Transportbeton-Sorten verantwortlich.


Im Februar 2015 übernahm die Firma Schwenk das Betonwerk. Die Firma Häring konzentriert sich nun auf die Herstellung von Kies-Sand und Splitt und als zweites Standbein die Lieferung von Zierkies, Gabionen, ect.

A

A

A